Navigation

Ich bin der Mittelpunkt der Welt

Kinder mit einer narzisstischen Störung verstehen,

ihre Initiativen steuern und konsequent positiv lenken und leiten.

Pädagogen sehen sich zunehmend mit Kindern konfrontiert, die alles selbst bestimmen wollen, ständig über das „Warum“ von Regeln und Anleitungen diskutieren, sich nur einfügen, wenn es ihnen passt, mitunter erschreckende Wutausbrüche bekommen und einen besorgniserregenden Mangel an Einfühlungsvermögen zeigen.

In dieser Fortbildung wird ein praxiserprobtes Konzept vorgestellt, mit dem das Verhalten zunächst verstanden werden kann und dann das positive Lenken und Leiten gelingt. Die betroffenen Kinder bekommen dadurch die Chance, sich nachzuentwickeln und die erzieherischen Angebote zu nutzen.

Dazu werden in dieser Fortbildung folgende Themen behandelt:

  • das Narzissmuskonzept
  • Erscheinungsbild anhand von Fallstudien
  • Entwicklungsgeschichtlicher Hintergrund
  • feinfühlige Kommunikation (Basiskommunikation) als Methode der Beziehungsgestaltung
  • Elemente des positiven Lenkens und Leitens (PLL)
  • Vorausschauende Situationsgestaltung
  • die Rolle der Erwachsenen
  • die Bedeutung von Videoarbeit für das sichere pädagogische Handeln

Wir arbeiten mit interaktivem Vortrag, kleinen Übungen, Rollenspiel und (positiver) Videoanalyse. Fälle der Teilnehmer/-innen sind willkommen und werden gemeinsam nach dem Konzept bearbeitet.

Termin:
02.11.2020 und 03.11.2020 von 09.00 bis 16.00

Beginn:
2. Nov 2020, 09:00
Ende:
3. Nov 2020, 16:00
Kurs-Nr.:
4.2.
Preis:
120,00 EUR
Ort:
Pfarrzentrum St. Marien, Burgstraße 43a, 53177 Bonn
Diesen Kurs buchen

Einzelpreis



Teilnehmerdaten

Rechnungsadresse

Ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. *

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und stimme ihnen zu. *

* notwendige Angaben