Navigation

Wahrnehmungsstörung als Lernstörung

Aufmerksamkeitstraining für den Kita-Alltag

Erstaunlicherweise sind Wahrnehmungsstörungen nicht in den internationalen Diagnose-Manualen (ICD 10 und DSM IV) als solche benannt, obwohl wir im Alltag Auffälligkeiten in diesem Bereich häufiger als umschriebene Lernstörung beobachten können.
Der Wortursprung Wahrnehmung hat im althochdeutschen die Bedeutung: „Einer Sache Aufmerksamkeit schenken!“ Wahrnehmung und „Aufmerksamkeit zeigen“ sind Grundbedingungen unseres Daseins. Aufmerksamkeitsstörungen sind gleichzeitig auch Wahrnehmungsstörungen und umgekehrt.

Die visuelle Wahrnehmung wird nach Marianne Frostig in fünf Bereiche unterteilt: Visuomotorische Koordination, Figur-Grund-Wahrnehmung, Wahrnehmungskonstanz, Wahrnehmung der Raumlage, Wahrnehmung der räumlichen Beziehungen. Das Test und Wahrnehmungs-Übungsmaterial soll im Workshop kurz vorgestellt werden. –

Neben den „Nicht-sprachlichen Lernstörungen NLD“ spielen auch die sprachlich gebundenen Lernstörungen eine entscheidende Rolle. Das Instruktionsverhalten der Pädagogen spielt dabei eine zentrale Rolle. Dazu werden Varianten des Aufmerksamkeitstraining nach Meichenbaum und Ingeborg Wagner für den Trainings- und Alltagsbereich vorgestellt und eingeübt.

 

 

Beginn:
27. Apr 2021, 09:00
Ende:
27. Apr 2021, 16:00
Kurs-Nr.:
4.1.
Preis:
80,00 EUR
Ort:
Pfarrzentrum St. Marien, Burgstraße 43a, 53177 Bonn